Geh mir aus dem Weg!

Liebe Waage,

wir hatten unsere Schwierigkeiten in den letzten Monaten, nicht wahr? Vor etwa einem Jahr hast du einen Freudensprung gemacht, wenn ich mich auf dich gestellt habe. Wie schnell doch dein Zeiger nach rechts ausschlug und bei jeder meiner Bewegungen fröhlich hin- und herwackelte. Als sich die Krise verschärfte, wurdest du stiller, bist weniger gehüpft. Mit dem Entschluss zur Trennung sowie der darauf folgenden Auseinandersetzungen hattest auch du zu kämpfen. Du zeigtest verhältnismäßig wenig Reaktion auf meine Anwesenheit. Durch den Neuanfang am anderen Ende von Deutschland hättest du dich eigentlich erholen sollen. Anscheinend ist dir noch nicht danach. Was also soll ich mit dir tun? Dich ignorieren, bis mir vor Hunger schwindelig wird? Die trennungsbedingten Bauchschmerzen annehmen und verarbeiten und dich so wieder zum Hüpfen bringen? Wieder rauchen, um schöne Erinnerungen wachzurufen, dich dadurch aber noch mehr kränken?

Bis ich mich entschieden habe, solltest du mich besser nicht ansprechen. Du wirst merken, wenn es mir wieder besser geht.


5.2.15 22:14

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen